Über uns

Johann Heinrich Ernst Stiftung

Der Winterthurer Kaufmann Johann Heinrich Ernst (1840–1899) legte mit seinem grosszügigen Legat den Grundstein zur heutigen Stiftung. Er wollte damit alleinstehenden Männern, ein freundliches Daheim bieten. Diesem Stiftungsgedanken leben wir in zeitgemässer Form bis heute nach.

Wir achten auf das Recht unserer Pensionäre auf Selbstbestimmung, sie sollen ihr gewohntes Leben so weit als möglich weiterführen können. Ihre Zufriedenheit ist unser Qualitätsmassstab. Mit einer aktiven Pflege möchten wir die Vitälität unserer Pensionäre erhalten und fördern.

Leitung

Das Haus wird von Herrn Markus Wyss geleitet, der auf ein qualifiziertes Team von 30 Mitarbeitenden zählen kann.

Stiftung

Errichtung

Errichtung der Stiftungsurkunde: 01.03.1922
Eintrag im HR: 14.03.1922

Auszug aus der Stiftungsurkunde

Der am 02.01.1899 in Meran verstorbene Johann Heinrich Ernst von Winterthur hat mit eigenhändigem Testament vom 23.12.1898 zweiundachtzig Prozent (82%) seines Nachlassvermögens für die Errichtung und den Betrieb eines Altersheims unter dem Namen JOHANN HEINRICH ERNST-STIFTUNG bestimmt.»

Zweck der Stiftung

Betrieb des Altersheims «Johann Heinrich Ernst-Stiftung» in Zürich für ältere Herren

Stiftungsrat

 Hans-Rudolf Lienhard (Präsident)

 Regina Walthert-Galli (Vizepräsidentin)

 Hanspeter Saxer (Mitglied und Quästor)

 Anna Kleiner (Mitglied)

 Sonja Schmidmeister (Mitglied)

 Zoran Lukic (Mitglied)

Stefan Sip (Mitglied)

Antonio Salerno (Mitglied)

Kontrollstelle bzw. Revisionsstelle

DMT D. Meyer Treuhand GmbH